Ständige Arbeitsgruppe Software (SAGS)

Die SAGS wurde 1994 als Arbeitsgruppe des damaligen Kultusministeriums mit dem Ziel gegründet, die Softwarekosten pro Arbeitsplatz an den Hochschulen zu minimieren. Durch den Abschluss von volumenstärkeren Rahmenverträgen für alle zehn Thüringer Hochschulen (Landeslizenzverträge) und die Unterstützung von standortübergreifenden Campuslizenzverträgen konnten Kosten minimiert werden.

Eine bundesweite Zusammenarbeit findet im Rahmen des ZKI (http://www.zki.de), Arbeitskreis-Software-Lizenzen statt.

Die SAGS setzt sich aus den nachstehenden Mitgliedern zusammen. Folgende Software-Verträge werden durch die Arbeitsgruppe betreut.

Wenn Sie Mitglieder (Studierende oder Beschäftigte) einer der Thüringer Hochschulen sind, können Sie nach Shibboleth-Anmeldung ausgewählte Software-Produkte im Rahmen der bestehenden SAGS-Landesverträge downloaden.

Download

Zum Download stehen für Mitarbeiter und Studierende die Software-Produkte:

  • EndNote 20
  • Sophos HomeUse

zur privaten Nutzung auf Dienst- und Privatgeräten bereit.